Testimonials

 

>> Beurteilungen

 

Heute vor drei Wochen mussten wir das schöne Land Namibia schweren Herzens wieder verlassen. Dabei hatten wir nicht nur staubige Klamotten, unzählige Andenken und viele Fotos auf unseren Speicherkarten, sondern auch zahlreiche unvergessliche Erinnerungen in unseren Gepäckstücken.
Bei unserer 25-tägigen Selbstfahrerreise zu zweit legten wir über 6300 km zurück und lernten dabei die schönsten Ecken Namibias kennen. Unsere Reise führte uns von der Grenze Südafrikas bis zum nördlichsten Punkt Namibias, den Epupa Fällen, wobei wir die reiche Vielfalt des Landes überall entdecken konnten. Daher an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Heike, die uns zu jeder Zeit unterstützt hat, diese Reise genauso durchzuführen. Unsere Reise begann allerdings nicht erst im August 2019, sondern bereits schon 1,5 Jahre vorher. Heike erstellte für uns einen ersten Reisevorschlag, der bereits unsere ersten Wünsche beinhaltete. Daraufhin wurde dieser immer wieder von Heike kommentarlos angepasst, bis er zu 100% unseren Vorstellungen entsprochen hat
und wir die reibungslose Anzahlung getätigt haben. Dabei war Heike jederzeit erreichbar, um unsere unzähligen Fragen schnell zu beantworten. Auch in Namibia erwartete uns schon am Flughafen ein prallgefülltes Paket mit ausreichend Informationsmaterial zu unseren Unterkünften und möglichen Aktivitäten vor Ort und ausführlichen Tagesnotizen mit Wegbeschreibungen.
Zusätzlich erhielten wir im Voraus Zugangsdaten für eine App, in der wir ebenfalls unsere Route mit allen wichtigen Informationen abrufen konnten. Außerdem war Heike während unserer Reise 24/7 über Whatsapp erreichbar. In Swakopmund, nach der Hälfte unserer Reise, dann endlich das persönliche Treffen bei einem Sundowner mit Blick auf den Atlantik. Bei diesem Treffen wurde uns bewusst, dass die Auswahl der meisten Unterkünfte aus persönlichen Bekanntschaften mit den Besitzern und eigenen Besuchen von Heike getroffen wurde. Somit wurde jede Unterkunft zu einem kleinen Highlight der Reise und wir wären bei einigen gerne länger geblieben und hätten sie nicht lediglich als Zwischenstopp genutzt. Dennoch wurde beim Reiseverlauf immer darauf geachtet,
dass die Strecken zwischen den einzelnen Unterkünften stets machbar waren, sodass wir vor Ort noch ausreichend Zeit für Aktivitäten hatten. Somit haben wir in kürzester Zeit unglaublich viel in Namibia gesehen und erlebt und können nur jedem empfehlen, der auch einmal die Stille des Fish River Canoyns erleben, die Geister in Kolmannskuppe besuchen, „Big Daddy“ erklimmen, durch die deutsch-geprägten Straßen Swakopmunds schlendern, sich Auge in Auge mit Löwinnen, Nashörnern, Zebras und Elefanten befinden, die atemberaubende Weite des Landes vom Waterberg genießen, unzählige malerische Sonnenauf- und -untergänge erleben möchte und dabei Wert auf eine sorglose und individuell organisierte Reise legt, einen Urlaub in Namibia in Erwägung zu ziehen und sowohl die Planung als auch die Buchung in Heikes Hände zu legen. Dabei darf allerdings nicht vergessen werden, dass zum Kennenlernen des Landes lange Autofahrten, mögliche
Pannen – die wir zum Glück nicht hatten – und schlechte Schotterpisten dazugehören. Aber wieman in Namibia sagt: Der Weg ist das Ziel!
Meike & Luisa
September 2019

Meike & Luisa, Germany September 2019,

Unsere erste Reise nach Afrika verbrachten wir in Süd-Afrika. Mit dem Auto ging es damals durch das Land und schnell war klar, dass Süd-Afrika nur der Einstieg in weitere Reisen auf diesem Kontinent sein werden. So war Namibia das nächste auserkorene Reiseziel. Recht spontan entschieden wir uns im Juli 2019 nach Namibia zu reisen und so waren wir auf der Suche nach lokaler Unterstützung um die Reise zu planen.

Diese Unterstützung fanden wir bei Heike und Unique Tours & Safaries. Nach einem ersten Kontakt stellte Heike uns ein grobes Programm zusammen, dass wir dann gemeinsam verfeinerten. Heike aktivierte ihr großes Netzwerk in Namibia und so war es möglich auch recht kurzfristig noch Campingplätze und Unterkünfte zu organisieren. Ebenfalls vermittelte sie uns den Mietwagen, sodass sich unser Organisationsaufwand auf das Buchen von Flügen beschränkte. Die Kommunikation im Vorfeld verlief reibungslos. Um Telefonkosten zu vermeiden telefonierten wir über Whatsapp und Heike war jederzeit zur Stelle um Zwischenfragen zu beantworten. Auch die Anzahlungen verliefen ohne Probleme.

In Namibia angekommen, erhielten wir reichlich Informationsmaterial, Karten und Kontakte. Unbekümmert konnten wir das Reiseabenteuer starten. Die Reise verlief reibungslos und Heike lies es sich nicht nehmen, uns in Swapkopmund persönlich kennen zu lernen. Das nennen wir „Kundenorientierung“ 😊 Der empfohlene Reiseplan war gut zu bewältigen und so könnten wir auch unsere persönlichen „Bucket-List“ Ziele realisieren.

Grundsätzlich würden wir jederzeit wieder bei Heike buchen und können Unique Tours Safaries uneingeschränkt weiterempfehlen. Hohe Kundenorientierung ist gepaart mit Landes- und Ortskenntnis, sodass einem wunderbaren Reiseerlebnis nichts im Wege steht. Botswana und Co, wir kommen sicher!

Patrick & Romina, Germany, August 2019,

Liebe Heike,

unsere Reise ist nun leider zu Ende gegangen, wir sind gut zu Hause angekommen, die Koffer sind geleert und die Mitbringsel verteilt.

Die Reise war wunderschön, wir haben viele bleibende Eindrücke gesammelt. Ich möchte mich auf diesem Weg herzlich bei Dir für die Empfehlung der einzelnen Reisestationen und Aktivitäten, die zuverlässige Reisevorbereitung und die detaillierte Dokumentation des Reiseverlaufs bedanken. Wir haben eine großartige Zeit verbracht und wahnsinnig viel erlebt. Es fällt schwer, ein bestimmtes „highlight“ zu nennen – es gab so viele, wie das Flair der Bagatelle Kalahari Game Ranch, der Sternenhimmel auf dem Namtib Desert Camping, die Flamingos bei Lüderitz, die Besteigung der Big Daddy Düne im Sossusvlei oder die lange Rast auf der Big Mama, das Paddeln mit den Robben in der Lagune von Swakopmund, die vielen Tiere im Etosha Park und insbesondere die magischen Momente als 9 Löwen mittags an einer Wasserstelle auftauchten oder als eine Elefantenherde an einer anderen Wasserstelle Badespaß hatte. Aber auch die vielen Nashörner und die Bemühungen um ihren Schutz beeindruckten uns tief.

Namibia ist ein wunderbar aufregendes Reiseland – und Du hattest Recht – man muss es als Camper erleben, hautnah an der Natur, aber auch nah an den vielen Menschen, die im Tourismusgewerbe arbeiten und durch unermüdliche Arbeit den Traum der Touristen von einem unbeschwerten Urlaub wahr werden lassen.

Deshalb möchte ich dir nochmals unseren ganz herzlichen Dank für die großartige Organisation dieser großartigen Reise aussprechen. Und auch dafür, dass ich Dich im Vorfeld mit vielen – im Nachhinein – unnötigen Bedenken immer wieder angeschrieben habe und du alle Mails geduldig beantwortet hast. Mit dem nötigen gesunden Menschenverstand reist es sich in Namibia genau so sicher wie in Deutschland. Dazu kommt, dass uns alle Menschen immer freundlich und hilfsbereit begegneten und dass der Servicegrad viel höher ist als in Deutschland.

Wir haben aber auch die Auswirkungen der großen Dürre gesehen, die Traurigkeit der Farmer und Farmmitarbeiter, aber auch der armen Bevölkerung insbesondere im Damaraland gespürt, dass alles Grüne, das meiste Laub an den Bäumen, das Gras und damit die Nahrungsgrundlage für Nutz- und Wildtiere verschwunden ist. Aber wir hoffen, dass durch den Tourismus zumindest ein Wirtschaftszweig existiert, der auch während der Dürre Einnahmen bringt.

Liebe Grüsse Beate

Beate, Germany, August 2019,

We arrived this morning in Paris after a long trip through plane and 8 hours of bus. Tired but happy as well as sad because this trip was amazing and is now over.

Appart from Bidvest and maybe the campsite in Kasane (too much people, no space at all), everything was absolutely perfect thanks to your organization and your choices. We wanted really to thank you for your good advice, for your listening to our needs, the way you managed the situation with Bidvest, etc...

We could not have a better namibian experience. We met a lot of different people there, allowing us to understand the culture and the history of your country whereas discovering a nice wildlife. We will go back to Africa, maybe in Botswana to do what we could not do during our trip or in Tanzania. We will see ! (maybe honeymoon, who knows...)

 Anyway, Namibia will remain in our heart as a wonderful destination and a lovely country. And we were really pleased to meet you in Swakopmund as well.

We will recommand your service without a doubt. We wish you all the best in the future.

Once again, thank you for everything.

Kind regards,

Katrin and Jeff

Katrin & Jeff, Paris, July 2019,