Nördliches Namibia Reiseverlauf

Nördliches Namibia

16-Tage/15-Nächte
Selbstfahrer, Geführte oder Camping Reise

16 Tage/15 Nächte Selbstfahrer, Camping oder geführte Safari durch das nördliche Namibia

Von/bis Windhoek deckt diese Reise landschaftliche, sowie auch ethnische und kulturelle Höhepunkte des zentralen Nordens, des Nordwestens und auch der Küstenregion ab.

Unsere Nördliches Namibia Tour bietet sich für alle Erstbesucher Namibias an, die bereits ein wenig Reiseerfahrung in Afrika gesammelt haben. Die Tour wird aber auch “Wiederholungstäter“, die das Land gerne etwas abseits der touristischen Trampelpfade erkunden möchten, ansprechen.
Das Waterberg Plateau, der Etosha National Park, die Owambo Kultur, die Ruacana und die Epupa Falls, die Himba im Kaokoland, Sesfontein. ….. Klingt das für Sie wie eine Aufzählung von Fremdwörtern?

Diese Safari wird im Detail enthüllen, wieviel Schönheit sich hinter diesen Worten verbirgt. Sie können nicht genug Speicher-Karten und Batterien für Ihre Kamera mitbringen, denn leider ist das  Aufladen nicht überall möglich.
Von Windhoek aus nach Norden reisend, bieten das Waterberg Plateau und Etosha einen sanften Einstieg in die unendlichen Weiten Namibias dessen   Wildbestand im Rahmen von National Parks geschützt wird. Dramatische Veränderungen erwarten Sie, wenn Sie weiter nach Norden gelangen in die dicht bevölkerte “Vier O Region”,  die besser unter dem Namen Owamboland bekannt ist. Abgesehen von einer interessanten Geographie, trotz seiner flachen Erscheinung, leben hier „Städter“ und ethnische Bevölkerungsgruppen nebeneinander.
Während   der ersten Tage Ihrer Reise mag es Ihnen befremdlich erscheinen,   warum ein Allrad Fahrzeug für diese Reise notwendig ist. Sobald Sie aber den hohen Norden, die Kunene Region, erreicht haben, wird sich diese Frage erübrigen. In der Kunene Region erleben Sie, was es heisst, die Stille zu „hören“ und die Anwesenheit der ursprünglichen Wildnis  zu „fühlen“. Es erfolgt eine Schärfung der Sinne und die Gedanken an den Alltag verschwinden.
Weiter geht die Reise zu den uralten Felsgravuren bei Twyfelfontein, Namibias erstes Weltkulturerbe , in die Erongo Region mit seiner Hauptstadt Swakopmund, gefangen zwischen Atlantischem Ozean und der Namib Wüste. Hier  kennen Sie bereits   viele der schönen Gesichter der Namib Wüste von zerklüfteten Berghängen bis hin zu kargen Geröllflächen und   wogenden Dünenmeeren. Swakopmund ist  durch die Wüste etwas vom Rest des Landes abgetrennt.  .
Weiter auf dem Weg nach Süden erreichen Sie den Kuiseb Fluss, der nicht nur die Grenze zur Hardap Region ist, sondern auch verhindert das tausende Quadratkilometer Sand der südlichen Namib weiter nach Norden wandern. Die Namib Dünen sind am imposantesten und höchsten in der Vertiefung um Sossusvlei und Dead Vlei. Das Spektakel, wenn der Tsauchab Fluss die Sandbarrieren hinter dem Sesriem Canyon durchbricht und das Sossusvlei in einen flachen See verwandelt, ist nur  in besonders guten Regenjahren zu bewundern.
Wenn man die Energie aufbringt, eine der grossen Dünen zu erklimmen, eröffnet sich einem ein Ausblick, der sich auf Dauer in das Gedächtnis einprägt.
Die Routen basieren auf den einfachsten Strassenverhältnissen, sie können aber gegen anspruchsvollere Strecken ausgetauscht werden, wenn Sie daran Interesse bekunden.

Unique Tours & Safaris hat sich für einen eher schlichten Namen der Safari entschieden, obwohl der Inhalt alles   andere als schlicht ist.   Erleben Sie die Kontraste und die Namib Wüste in ihrem schönsten Gewand während der Nördlichen Namibia Safari.


TAG 1

WindhoekWindhoek
Ankunft am Hosea Kutako (Windhoek International) Flughafen, wo Sie Ihren Mietwagen in Empfang nehmen und anschliessend zu Ihrer Unterkunft fahren. Den Rest des Tages verbringen Sie nach eigener Planung. Sollten Sie vom Flug nicht zu sehr ermüdet sein, bieten sich im Stadtzentrum einige Sehenswürdigkeiten zur Besichtigung an. Ansonsten entspannen Sie einfach am Pool Ihrer Unterkunft. Vielleicht ziehen Sie es in Betracht, in Windhoeks meist-besuchtem Restaurant, Joes Beerhouse, ein herrliches Abendessen zu geniessen. Es ist nur einen Steinwurf von Ihrem Hotel entfernt.
Windhoek – Khomas Region
Übernachtung und Frühstück


TAG 2

Day 2Windhoek – Waterberg
Auf Ihrem Weg nach Norden kommen Sie am Holzschnitzer Markt in Okahandja vorbei, der einen Besuch wert ist. Hier können Sie erste Andenken erstehen. Sollten Sie allerdings nicht die Verlängerte Nördliches Namibia Tour gebucht haben, kommen Sie auf dem Rückweg wieder hier vorbei.
Weiter geht es nach Norden durch typisch afrikanisches Buschfeld mit bizarr geformten Hügeln und einem Spinnennetz von trockenen Flussbetten. Seien Sie gefasst auf erste Begegnungen mit Warzenschweinen, Pavianen und Antilopen, die die weitläufige Farmenlandschaft durchwandern und gelegentlich am hellen Tag die Strasse zu überqueren versuchen.   Nach etwa eine halbe Stunde Fahrt von Otjiwarongo entfernt, taucht plötzlich aus dem Nirgendwo ein riesiger Tafelberg am nord-westlichen Horizont auf, der Ihnen den Weg zu Ihrer heutigen Unterkunft am Fuss des kleinen Waterberg weist. Geniessen Sie den wunderschönen Anblick des Südhangs des Waterbergs und individuelle Aktivitäten im Lauf des Nachmittags. Wenn Sie gerne wandern und atemberaubende Natur  mit einmaliger Flora und Fauna erkunden, dann könnte es sein, dass Sie gern etwas länger am Waterberg verweilen möchten (wahlweise Verlängerung auf Anfrage)
Waterberg Plateau – Otjozondjupa Region
Übernachtung & Frühstück


TAG 3 UND 4

Elephant taking a midday bathWaterberg – Etosha
Durch das Minendorf Tsumeb, vorbei am sagenumwobenen Otjikoto See, geht es  zum östlichen Rand des Etosha National Parks. Geniessen Sie auf Ihren  Pirschfahrten im östlichen und zentralen Teil des Parks die Vielfalt der afrikanischen Wildtiere. Immer entlang der glitzernden Etosha Pfanne geht Ihre Fahrt zu den permanenten Wasserlöchern, auf der Suche nach neuen Erlebnissen. Auch von der Bar und dem Speisesaal der Lodge aus können Sie abends und morgens weitere Tierbeobachtungen machen.
Etosha National Park – Oshikoto Region
Übernachtung und Frühstück


TAG 5

Owambo pounding MahangoEtosha – Oshakati

Von Onguma geht Ihre Reise nach Norden durch Etosha weiter, damit Sie auch in diesem Bereich noch Pirschfahrten unternehmen können. Entlang der Fisher’s Pan sollten Sie besonders nach Raubtieren Ausschau halten und auch die Schleife nach Andoni fahren, um eventuell riesige Herden Zebras und Gemsböcke (Oryx Antilopen) zu sehen, die sich hier gern zum Trinken versammeln. Verlassen Sie den Park durch das King Nehale Gate.
Inzwischen haben Sie das zentrale Hochland Namibias weit hinter sich gelassen und setzen Ihre Reise nach Norden über die scheinbar endlosen Ebenen der Oshana Region zu deren belebtem ökonomischem Zentrum Oshakati fort. Seit Namibias Unabhängigkeitserklärung im Jahre 1990, wurde das frühere Ovamboland in 4 administrative Regionen unterteilt, von denen Oshana die am dichtesten besiedelte ist. Wenn Sie nicht den grössten Teil des Tages in Etosha verbracht haben, können Sie an der Rezeption Ihrer Unterkunft die wahlweisen Aktivitäten, die hier angeboten werden, in
Erfahrung bringen. Besuchen Sie vielleicht einen Freiluft Markt, eine traditionelle Töpferei, eine Shebeen (informelle Bar), oder andere interessante Orte. Aber bitte immer nur in Begleitung eines lokalen Guides, der Oshivambo spricht und mit den Sitten und Gebräuchen der Kultur vertraut ist.
Reisende, die an der Missionstätigkeit des späten 18. Jahrhunderts in Afrika interessiert sind, haben die Möglichkeit, das Olukonda Museum, etwas südlich von Ondangwa, auf eigene Faust zu besuchen. Mangels finanzieller Unterstützung für Ausbesserungsarbeiten hat das Museum, in der ehemaligen Missionsstation , schon bessere Zeiten erlebt, aber es bietet nach wie vor einen interessanten Einblick in längst vergangene Tage. Sollten Sie die Oshana Region nach einer Sommer- Saison mit viel Regen besuchen, könnten Sie Glück haben und die Kanäle und Seen des Oshana Systems überflutet vorfinden, was Ihnen einen Eindruck vermittelt, wie ähnlich diese Gegend  von Namibia dem Okavango Delta Botswanas vor vielen Millionen von Jahren war, als der Kunene Fluss sich noch in die Etosha Pfanne ergoss und nicht in den Atlantischen Ozean.
Oshakati – Oshana Region
Übernachtung und Frühstück


TAG 6

Ruacana FallsOshakati – Ruacana
Ihre Reise geht jetzt auf einer Teerstrasse fast gerade nach Nordwesten vorbei an traditionellen Dörfern und informellen Siedlungen auf kommunalem Gelände, wo sich das Vieh frei bewegt. Hier leben die Menschen von gelegentlichem Fischen in den Tümpeln des Oshana Systems und von Farmerei. Das Land ist flach und nur spärlich bewachsen, abgesehen von kleinen Gruppen fotogener Makalani Palmen, entlang des ganzen Wegs nach Ruacana am Kunene Fluss.
Hier beginnt die Kunene Region. Wenn der Fluss genügend Wasser führt, um die Fälle zu füllen, wird ein Teil des Stroms für Namibia durch das Ruacana Hydro-Kraftwerk produziert. Wenn das Kraftwerk in Betrieb ist, können Sie es auch besichtigen.
Ihre Unterkunft liegt am Ufer des Kunene Flusses und ist die einzige Unterkunft in dieser abgelegenen Gegend, die das ganze Jahr über ohne Vierrad-Antrieb erreichbar ist.
Ruacana – Kunene Region
Übernachtung und Frühstück


TAG 7 UND 8

Epupa FallsRuacana – Epupa Falls
Am Ende der heutigen Etappe erreichen Sie den nördlichsten Punkt Ihrer Reise. Mit Blick auf die Epupa Fälle und der Möglichkeit, die letzten Nomaden Namibias, die Himba, kennen zu lernen (optionale Aktivität), kehren Sie in Ihrer Unterkunft ein. Dies ist eines der beliebtesten Ziele in Namibia. Entspannen Sie in einem der höher gelegenen Pools der Fälle, immer daran denkend, dass es Krokodile geben kann! Oder beobachten Sie einen farbenprächtigen Sonnenuntergang über dem Kunene.
Epupa Fälle – Kunene Region
Halbpension


TAG 9

Palmwag LodgeEpupa Falls – Palmwag
Sie verlassen  das Paradies um den Kunene Fluss und fahren   durch waldähnliche Gebiete und Himba Siedlungen nach Süden ins karge Kaokoland. Via Opuwo, der kleinen Hauptstadt der Kunene Region, dem historischen Fort Sesfontein, einem Relikt der Deutschen Schutztruppe und heute ein beliebter   Halt zum Mittagessen oder Tanken, geht Ihre Reise weiter ins Damaraland.
Am Uniab Fluss, etwas nördlich des Pestkontroll Zauns, der  die komplette Breite Namibias durchspannt, liegt Ihre Unterkunft.  Sie ist eine grüne Oase, die gelegentlich von Wüstenwild und den legendären Wüstenelefanten besucht wird.
Waschen Sie sich den Staub des Kaokoloand im Pool ab und entspannen Sie in der Lodge, bevor Sie sich in Ihr komfortables Zimmer zurückziehen. Es war ein langer und aufregender Tag!
Damaraland – Kunene Region
Halbpension


TAG 10

TwyfelfonteinPalmwag – Twyfelfontein
Es gibt nicht viele Weltkulturerbe, aber eines davon liegt in Namibia. Twyfelfontein wurde 2007 zum Weltkulturerbe erklärt.
Auf Ihrem Weg nach Süden können Sie einen Abstecher zum Grootberg Pass machen, um von dort aus den atemberaubenden Blick auf das Etendeka Gebirge zu geniessen. In Twyfelfontein nehmen Sie an einer 45 minütigen Wanderung zu den Felsgravuren und den Buschmannszeichnungen, mit die Besten im südlichen Afrika, teil. Interessante Felsformationen und Überreste von vulkanischen Aktivitäten können hier in Form der Orgelpfeifen, des Versteinerten Waldes und des Verbrannten Berges besichtigt werden.
Twyfelfontein – Kunene Region
Übernachtung und Frühstück


TAG 11 UND 12

Swakopmund JettyNamib – Swakopmund

Es ist an der Zeit, etwas kühlere Nächte mit dem Rauschen des Meeres im Ohr, zu geniessen. Unterwegs müssen Sie die Entscheidung treffen, ob Sie erst die Robbenkolonie bei Cape Cross besuchen möchten oder ob Sie direkt nach Süden abdrehen und nach Swakopmund, Ihrem nächsten Ziel zu fahren. Diese kleine Küstenstadt ist mit Geschichte beladen und bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten sie zu erkunden. Ob zu Fuss, bei einer geführten Tour in die Wüste, bei der Sie all die Lebewesen kennen lernen, die die scheinbar leblose Wüste ihr Zuhause nennen, oder aber auf dem Wasser im Hafenbecken von Walvis Bay schippernd, wo Robben, Delfine, Pelikane und viele Meeresvögel zu sehen sind, bleibt Ihnen überlassen. Wenn Fortuna Ihnen besonders hold ist, erleben Sie bei der Fahrt vielleicht sogar eine Meeresschildkröte, einen Sonnenfisch oder gar einen Wal.
Swakopmund – Erongo Region
Übernachtung und Frühstück


TAG 13 UND 14

Sesriem CanyonSwakopmund – Sesriem
Sagen Sie Swakopmund Lebwohl und fahren über Walvis Bay, über die weiten Geröllflächen der zentralen Namib und den Gaub- sowie Kuiseb Pass nach Solitaire, Sie werden sicher ein herrliches Stück Apfelstreusel, das inzwischen  weit über die Grenzen von Namibia hinaus bekannt ist , und eine Tasse Kaffee dazu geniessen.
Für die unter Ihnen, die  bei der Ankunft in Sesriem noch über genügend Energie verfügen, steht der Erkundung des Canyons, mit seinen schattigen Plätzchen und den immer Wasser führenden Pools nichts im Wege. Alle  anderen können bei der Lodge entspannen und die Wüste auf sich wirken lassen.
Ein Besuch im Sossusvlei bei Sonnenaufgang am nächsten Morgen lohnt das frühe Aufstehen. Erleben Sie das Farbenspiel der Sonne auf den Dünen und erklimmen Sie “Big Daddy”, die höchste Düne dieser Gegend.
Sossusvlei – Hardap Region
Übernachtung und Frühstück


TAG 15

Breakfast after hotair ballooningSesriem – Windhoek
Sollte eine Fahrt mit einem Heissluftballon auf Ihrer Wunschliste stehen, so ist dies der Ort, an dem Sie sich diesen Wunsch erfüllen   können. Es bedeutet zwar, dass Sie wieder sehr früh aufstehen müssen, aber die Namib Wüste, Berge, Ebenen und trockenen Flussläufe aus der Vogelperspektive zu bewundern, ist ein Erlebnis, das seines Gleichen sucht. Zum Abschluss lockt dann noch ein malerisches Sektfrühstück am Ort der Landung.
Geniessen Sie offene weite Flächen auf dem Weg zurück nach Windhoek, wo Sie eine letzte Nacht in der Hauptstadt verbringen. Geniessen Sie diesen Abend und schwelgen Sie in den Erinnerungen der letzten 14 Tage. Wenn dies nicht Ihrer Vorstellung entspricht, bietet sich auch eine Stadtrundfahrt mit Abstecher in die Townships an.
Windhoek – Khomas Region
Übernachtung und Frühstück


TAG 16

Abflug
Ein paar letzte Stunden in Afrika bevor Sie den Heimweg antreten. Rechtzeitig für Ihren Abflug geht es zum Flughafen, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben und einchecken.

 

Preis Liste

Eingeschlossene Leistungen bei 2 Personen die sich zimmer und Zelt teilen:

  • 15 Nächte Unterkünfte und Mahlzeiten wie angegeben
  • Mietwagen von/bis Windhoek - 16 Tage es sei denn, Sie wählen die geführte Variante:
    Toyota 4x4 Single Cab oder ähnlich
    - für die Safari in Unterkünften ODER Toyota 4x4 mit Dachzelt und Ausstattung für 2 Personen
    • Unbegrenzte Kilometer
    • Haftungsausschluss (nach den Konditionen der Mietwagen Firma)

Nicht Eingeschlossen:

  • Flüge & Visa/Genehmigungen jeder Art
  • Eintritt zu Sehenswürdigkeiten und Parks, es sei denn Sie haben sich für die geführte Variante entschieden
  • Optionale Aktivitäten
  • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
  • Treibstoff für den Wagen, es sei den Sie haben sich für die geführte Variante entschieden
  • Ausgaben persönlicher Natur

worldmap-small-400x224

 

[si-contact-form form='3']
Tags: Namibia, Safari, Windhoek, Waterberg Plateau, Etosha National Park, Epupa Falls, Himba, Wild, Twyfelfontein, Namib, Sossusvlei, Unique, Safari, Pool, Restaurant, Joes Beerhouse, Okahandja, Otjiwarongo, Tsumeb, Oshakati, Oryx, Shebeen, Epupa Falls, Himba, Opuwo, Pool, Namib, Swakopmund, Cape Cross, Walvis Bay, Solitaire, Visa, Itinerary