Kalahari Erlebnis Reiseverlauf


Kalahari Erlebnis

10-Tage/9-Nächte in Unterkünften
Selbstfahrer- oder geführte Safari

Ab/bis Windhoek auf Entdeckungsreise zu den schönsten Orten der Kalahari Wüste

Das Kalahari-Erlebnis führt Sie in einen scheinbar unfruchtbaren und doch so faszinierenden Teil Namibias, Botswanas und Südafrikas. Auf dieser Reise bleiben Sie allerdings in Namibia, es sei denn Sie beschließen, die Tour nach Botswana und Südafrika zu erweitern. Wann und/oder wo dies während der Reise möglich ist, ist im Reiseverlauf angedeutet.

Namibia ist schon aufgrund seines Namens bekannt als Heimat der Namibwüste. Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass der östliche und südliche Teil des Landes von einer weiteren Wüste, der Kalahari, bedeckt ist. Die Kalahari ist schon aufgrund des erhöhten Regenfalls keine echte Wüste, sondern eher eine fossile Wüste, die Ihnen goldenes Gras und kleine rote Dünen zu bieten hat.

Die Kalahariwüste, oder Kgalagadi wie sie in Botswana genannt wird, erstreckt sich über 7 Länder: Botswana, Zambia, Südafrika, Zimbabwe, Namibia, Angola und die Demokratische Republik Kongo. In Namibia wird die Kalahari  aufgrund ihrer porösen, sandigen Erde, die nicht in der Lage ist, Oberflächenwasser zu halten, als “Wüste” bezeichnet. Der Regenfall kann hier aber in manchen Regionen bis zu 250 mm betragen, was dann für einen üppigen Grasbewuchs sorgt.

In Namibia sind diese Regionen mit Bäumen, kurzlebigen Flüssen und fossilen Wasserläufen bedeckt. Ein verhältnismäßig regelmäßiger Regenfall macht es möglich, dass sich in diesen Regionen auch unzählige Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien, Pflanzen und Insekten zu Hause fühlen. Der grösste Teil des südlichen Segments ist bedeckt mit Kameldorn, rotem Ebenholz und anderen Akazien, während in Richtung Zentrum der silver terminalia und Büsche dominieren. Weiter gen Norden werden die Akazien ersetzt durch Buschsavanne und trockenes Waldgebiet bestehend aus Kiaat (Wildes Teak), Rhodesischem Teak, wilden Seringen, Manketti, Shiwi und anderen herrlichen Holzarten. Im Raum Grootfontein trifft man auf große Gebiete von Tamboti. Auch den Köcherbaum kann man hier finden.

Geparden finden hier genügend Deckung für die Jagd nach Springböcken, Hasen und Stachelschweinen. Giraffen können einige Wochen ohne Wasser auskommen, Zebras fressen Blätter, Gras, Rinde und Wurzeln und Oryx beziehen genügend Flüssigkeit aus Blättern und Gras. Der Schabrackenschakal durchkämmt das Gebiet auf der Suche nach Aas und lebt ansonsten von Insekten, Vögeln und kleinen Nagetieren. Schwarzfusskatzen, Bushbabies, Seidenaffen, Erdwölfe und Honigdachse, Erdmännchen und Mangusten können alle in der Kalahariwüste überleben.

Die Kalahari ist eine absolut perfekte Gegend für Vogelliebhaber, vor allen Dingen, wenn es um Greifvögel geht. Bestaunen Sie hier auch die riesigen Gesellschaftsvogelnester.

Die wahre Faszination der Kalahari liegt jedoch in der unheimlichen Ruhe und Einsamkeit, sowohl in der Grassavanne, als auch auf den weiten offenen Flächen. Nur wenige Menschen leben weit zerstreut in dieser Region. Die wohl bekanntesten Einwohner der Kalahari sind die Sanbuschmänner, deren Zahl nur noch wenige Tausend beträgt. Die Buschmänner sind ein stolzes Volk und erpicht darauf, Ihre Herkunft und Überlebenskünste zu demonstrieren. Sie sind die letzten Überlebenden der urspünglichen Bevölkerung des südlichen Afrikas, die einst den ganzen Subkontinent bevölkerten, lange bevor weiße Siedler in ihr Territorium eingedrungen sind.

Ein weiterer sehr interessanter Ort sind die Arnhemhöhlen, eines der größten Höhlensysteme in Afrika, ganz in der Nähe von Windhoek. Hier können Sie die größte, insektenfressende Fledermaus bestaunen sowie andere Arten von Höhlenbewohnern.


TAG 1 UND 2

NinaNina

Ankunft am Windhoek Internationalen Flughafen Hosea Kutako. Hier nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang oder werden von Ihrem Reiseleiter abgeholt. Anschließend geht es zu Ihrer ersten Unterkunft in der Kalahariwüste, wo eine erste Begegnung mit den San möglich ist. Auf Ihrem Aufenthalts begleiten Sie einen lokalen Führer auf einen Tagesausflug, auf dem Sie Nashörner aufspüren und die Kalahari besser kennenlernen können.
Um dieses Erlebnis in vollen Zügen genießen zu können, ist eine Verlängerung zu einer dreitägigen Kalahari-Wildnis-Exkursion zu empfehlen. Da sich die Arnhemhöhlen in der Nähe von Windhoek befinden, wäre, falls es Sie interessiert, eine Verlängerung möglich.
Windhoek – Khomas Region
Vollpension, inklusive Pirschfahrt und 1 Nacht campen unter den Sternen


TAG 3 UND 4

Beautiful Kalahari vistasNina - Aranos

Nach dem Frühstück ist es an der Zeit, Ihren Gastgebern Lebewohl zu sagen und Ihre Erkundung der Kalahari fortzuführen. Ihr nächstes Ziel liegt an der Grenze zum Kgalagadi Transfrontiers Park, dem wohl bekanntesten Teil der Kalahari in Botswana und Südafrika. Dies bietet Ihnen atemberaubende Gelegenheiten Wild zu sehen, das sich frei über die Grenzen bewegt, um so sein Überleben zu sichern.
Aranos – Hardap Region
Vollpension inklusive Nacht- und Tag Pirschfahrt

 


TAG 5 UND 6

Near Mata MataAranos – Mata Mata

Nachdem Sie die Lodge schweren Herzens verlassen haben, geht die Reise weiter nach Süden in die nähere Umgebung des Eingangstores zum Kgalagadi Transfrontiers Park. Auch hier profitieren Sie von dem freien Wildwechsel, der Ihnen während der beiden Pirschfahrten (eine pro Tag) Unmengen an Fotomotiven von Wild und sagenhaften Landschaften bietet. Beim anschließenden Entspannen in der Lodge werden Ihnen bestimmt weitere Fotomotive geboten.
Von hier aus ist es fast ein Muss, die Reise um ein paar Tage für einen Besuch des Kgalagadi Transfrontiers Parks zu verlängern oder aber Tagesfahrten in den Park zu unternehmen
Mata Mata – Karas Region
Halbpension inklusive 2 Pirschfahrten


TAG 7 UND 8

Kalkrand areaMata-Mata – Kalkrand

Heute heißt es Abschied nehmen vom Kgalaghadi Transfrontiers Park, aber die Kalahari bleibt Ihnen noch etwas erhalten. Wenn es Sie interessiert, ist dies auch der geeignete Augenblick, die Tour um ein paar Tage in Richtung Fish River Canyon und der allerersten Siedlung der Europäer in Namibia, Lüderitz, zu verlängern.
Wenn dies Ihr erster Besuch in Namibia ist, dann machen Sie sich jetzt auf den Weg in Richtung Windhoek, ohne jedoch dort anzukommen. Auf Ihrem Weg zur nächsten Unterkunft bietet sich ein kleiner Umweg an, bei dem Sie Beweise der Verschiebung des ursprünglichen Kontinents besuchen können.

Kalkrand – Hardap Region
Halbpension inklusive Sundowner Fahrt und geführte Wanderung


TAG 9

San Bushmen near WindhoekKalkrand - Windhoek

Nachdem Sie die Kalahariwüste verlassen haben, gibt es nur noch einen Halt, den man fast als Sahnehäubchen bezeichnen kann. Wilde Hunde, Geparden, Löwen, Leoparden und Luchse werden Ihnen hier unter Garantie begegnen. Dies kann Ihre finale Anlaufstelle sein, bevor Sie wieder nach Hause fliegen oder aber Sie unternehmen vorher noch einen Abstecher zum Sossusvlei und an die Küste oder Sie fahren noch zum Etosha National Park.
Windhoek – Khomas Region
Halbpension inklusive San Geschichten und Raubtierfütterung


TAG 10

Abreise

Ihr Urlaub in Namibia ist zu Ende, falls Sie sich nicht dazu entschlossen haben, die Reise an einer der zahllosen Möglichkeiten zu verlängern. Wenn dieser Urlaub nur zum Kennenlernen gedacht war, bin ich sicher, dass wir Sie bald wieder in Namibia begrüßen dürfen.

Rechtzeitig für Ihren Heimflug kehren Sie an den Internationalen Flughafen zurück, wo Sie auch Ihren Mietwagen abgeben.

 

Preis Liste

Eingeschlossene Leistungen:

  • Lodge Unterkunft und Mahlzeiten wie im Reiseverlauf beschrieben
  • Aktivitäten als inklusive bezeichnet im Reiseverlauf
  • Mietwagen mit unbegrenzten Kilometern und Haftungsausschluss (nach den Konditionen des Vermieters) oder Reiseleiter mit Fahrzeug und Treibstoff für die Tour

Exklusive Leistungen:

  • Flug tickets
  • Visa Gebühren
  • Zusätzliche Mahlzeiten
  • Zusätzliche Aktivitäten
  • Treibstoff bei einer Selbstfahrer Reise

worldmap-small-400x224

[si-contact-form form='3']
Tags: Kalahari, Windhoek, Namibia, Botswana, Namib, Angola, Zebra, Grootfontein, San, Wild, Sossusvlei, Etosha National Park, Visa, Itinerary, Safari